Förderanfragen für Kleinprojekte 2021

Aufruf zur Beteiligung am Regionalbudget

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bietet in den Jahren 2020 bis 2023 interkommunalen Kooperationen im Rahmen der integrierten ländlichen Entwicklung eine Förderung aus dem Topf des Regionalbudgets an.

Ziel der ILE Donauschleife ist es, in diesem Rahmen Projekte zu fördern, die der Entwicklung der Region als attraktivem Lebens-, Arbeits- und Erholungsraum dienen. Projekte können von Kommunen, öffentlichen Einrichtungen, Vereinen, Verbänden, privaten, ehrenamtlichen Initiativen bis hin zu Unternehmen bei der ILE Donauschleife beantragt werden. Es sollen insbesondere auch Anschaffungen, Ausrüstung, Infrastrukturen, Veranstaltungen, Konzepte oder Materialien gefördert werden, die sonst keine oder geringe Finanzierungs- bzw. Fördermöglichkeiten haben.

Vorbehaltlich der noch ausstehenden Förderzusage stehen in der ILE Donauschleife auch für das Jahr 2021 maximal 100.000 EUR aus dem Fördertopf bereit (90% Fördergelder, 10% Eigenanteil der ILE). Im Rahmen des Regionalbudgets können Kleinprojekte mit Nettokosten zwischen 500 Euro und 20.000 Euro pro Projekt gefördert werden. Allerdings ist der maximale Zuschuss auf 80% der Projektkosten bzw. 10.000 Euro Höchstbetrag begrenzt (= mind. 20% Eigenanteil des Projektträgers). Ein in 2021 begonnenes Projekt muss bis 1.10.2021 abgeschlossen und abgerechnet sein. Zum Zeitpunkt der Antragstellung darf mit dem Projekt noch nicht begonnen worden sein. Fallweise kann ein Projekt auch für eine mögliche nächste Förderperiode angedacht werden, vorbehaltlich der Genehmigung eines entsprechenden Regionalbudgets auf Antrag der ILE in den Folgejahren.

Die Projekte müssen mit einem Formblatt bei der ILE beantragt werden. Die Bewertung erfolgt durch ein Entscheidungsgremium anhand der veröffentlichten Kriterien. Zentrale Bewertungsgrundlage ist das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept (ILEK) der ILE Donauschleife und hier der Beitrag des Projektes zur Erreichung der dort genannten Strategieziele. Weitere Bewertungsebenen sind der Projektbeitrag zur Daseinsvorsorge, zum Ressourcenschutz und zur Wahrnehmung der Region bzw. der regionalen Bewusstseinsbildung.

Hier finden Sie den verbindlichen ausführlichen Förderaufruf der ILE.

Hier finden Sie ausführliche Informationen und die Förderdetails zum Regionalbudget.

Hier finden Sie den verpflichtend zu verwendenden Förderantrag für Ihre Projektidee.

Für Fragen und ggf. nötige Erstberatung steht Ihnen die Umsetzungsbegleitung der ILE zur Verfügung: umsetzungsbegleitung@ile-donauschleife.de
Wolfgang Fruhmann (Dr. Fruhmann & Partner)
unter 09492 902575 oder
Vertretung: Gunter Schramm (PLANWERK)
unter 0911 65082828

Selbstverständlich stehen Ihnen auch der/die für Ihr Projekt örtlich zuständige Bürgermeister/in zur Verfügung.

Projektanfragen senden Sie bitte unter Nutzung des Antragsformulars bis spätestens 19. Februar 2021 per Mail an umsetzungsbegleitung@ile-donauschleife.de
bzw. reichen das Original bei der Stadt Osterhofen als verantwortlicher Stelle ein.

Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.

Liane Sedlmeier
1. Vorsitzende der ILE Donauschleife
1. Bürgermeisterin Stadt Osterhofen

zurück